English version below

Was ist gut und was ist böse?

Es hat wohl kaum eine Zeit gegeben, in der mehr über Gut und Böse geurteilt wurde als heute. Den Anspruch, zwischen beidem unterscheiden zu können, erheben dabei alle – nur sind sie sich untereinander alles andere als einig.

Scintilla Anima zeichnen mit ihrem Konzeptalbum BLACK ein künstlerisches Gesamtwerk über das Gute und das Böse sowie deren Zusammenhänge und Widersprüche in die Köpfe ihrer Zuhörer. Mit ihrer „Wall of Dark Sound“ produziert die Band aus Düsseldorf um Muse Trinity mal Pop, mal New Wave, mal auch Avantgarde – passend zum Thema des Albums BLACK, mitunter Widersprüchliches eben.

Live erschaffen Scintilla Anima durch künstlerische Inhalte, wie Erzählparts oder theaterähnliche Sequenzen, eine Verbindung von Musik mit Kunst – ohne dabei die im Fokus ihres Schaffens stehenden Kontraste aus dem Auge zu verlieren. Allein das extravagante und von Antagonismen durchzogene Auftreten mit einerseits bedrohlich wirkenden Masken und Sturmhauben und andererseits eloquent wirkenden Anzügen sticht hervor, wenngleich sich diese Auffälligkeiten schon seit Beginn der musikalischen Laufbahn von Scintilla Anima zu keinem Zeitpunkt auf das optische Erscheinungsbild beschränkt haben.

Schon die Single „Awake“ schlägt ganz ohne den Support großer Labels oder Promo-Agenturen in die Deutschen Alternative Charts (DAC) ein und rauscht mit Platz 7 sogar in die Top Ten. Der Nachfolger „Emptiness of Black“ knüpft unter anderem dank prominenter Unterstützung von Olaf Wollschläger (Unheilig, And One, Mesh) nahtlos an diesen Weckruf an.

Live werden diverse gemeinsame Shows mit Szenegrößen, wie Ost+Front, Stoneman, Grausame Töchter oder Clan Of Xymox bestritten. Erst danach ziehen sich Scintilla Anima für kurze Zeit zurück ins Studio, um sogleich wieder durchzustarten. Nico Wieditz, Klangkünstler von And One, wird für das Mixing und Mastering des Albums BLACK verpflichtet – bei den finalen Aufnahmen lässt sich die Band selbst von einem Knochensplitterbruch DTs nicht lange aufhalten.

Mit Sängerin Chordeva an Bord und dem Album BLACK im Gepäck begeben sich die Bandgründer nangoo und DT nun auf den Weg des Guten und des Bösen, wissend, dass beides – so widersprüchlich es erscheinen mag – auch in Bezug auf die eigene musikalische Reise kaum voneinander zu trennen sein wird.

Scintilla Anima – special music for special people.


English Version

What is good and what is evil?

There has hardly ever been a time where there were more opinions on good and evil than today. Everyone claims to be able to distinguish between the two, but they are anything but in agreement with each other.

With their concept album BLACK, Scintilla Anima paint a complete artistic work about good and evil and their connections and contradictions into the minds of their listeners. With their “Wall of Dark Sound” the band from Düsseldorf around Muse Trinity sometimes produces Pop, sometimes New Wave, sometimes Avantgarde – matching the theme of the album BLACK, occasionally contradictory.

Live, Scintilla Anima create a connection between music and art through artistic content such as narrative parts or theater-like sequences – without losing sight of the contrasts that are the focus of their work. Even the extravagant appearance, pervaded by antagonisms, with on the one hand threatening masks and balaclavas and on the other hand eloquent looking suits, stands out, although these conspicuous features have never been limited to the visual appearance at any time since the beginning of Scintilla Anima’s musical career.

The single “Awake” alone hits the German Alternative Charts (DAC) without the support of big labels or promo agencies and even rushes into the top ten at number 7. The successor “Emptiness of Black” continues this wake-up call seamlessly thanks to prominent support from Olaf Wollschläger (Unheilig, And One, Mesh).

Live, various joint shows with scene stars such as Ost+Front, Stoneman, Grausame Töchter or Clan Of Xymox are performed. Only after that Scintilla Anima will retreat for a short time into the studio, just to start again instantly. Nico Wieditz, sound artist of And One, is hired for the mixing and mastering of the album BLACK – during the final recordings, even a shattered bone fracture of DT’s doesn’t slow the band down for long.

With singer Chordeva on board and the album BLACK in their bags, the band founders nangoo and DT now set out on the path of good and evil, knowing that both – as contradictory as it may seem – will be virtually inseparable, even in terms of their own musical journey.

Scintilla Anima – special music for special people.